Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Garage bauen: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Eine Garage ist ein Muss für mehr Stauraum und Platz und ein sicherer Ort für dein Auto. Für Bauherren ist die Entscheidung für eine Garage eine wichtige Abwägung. 

Welche Kosten auf dich zukommen und welche Vorteile der Bau einer Garage hat, erfährst du hier. 

Das Wichtigste im Überblick

  • Du hast die Wahl: Gemauerte Garage oder Fertiggarage aus Beton
  • Gemauerte Garagen kosten etwa zwischen 15.000 und 25.000 Euro
  • Fertiggaragen kosten etwa 6.000 Euro, hier kommen aber noch die Kosten für Anlieferung und Bodenplatte hinzu
  • Der Bau einer (gemauerten) Garage dauert etwa 5 Wochen

Vor- und Nachteile von Massivgaragen

Sicherer Schutz für dein Fahrzeug und zusätzlicher Stauraum: Der Bau einer Garage hat viele Vorteile für den Bauherren. 

Der Unterstand für dein Fahrzeug schützt vor Einflüssen aller Art. Dazu gehören nicht nur Wind und Wetter, sondern auch Diebstahl und Vandalismus. Im Winter schützt der Raum vor Frost und Feuchtigkeit und im Sommer vor Pollen und Gräsern. 

Umziehen kannst du mit der Massivgarage nicht. Wenn du flexibel bleiben möchtest und kostengünstiger bauen willst, bietet sich als Alternative eine Fertiggarage oder ein Carport an. 

Die Massivgarage lässt sich gut an individuelle Bedürfnisse anpassen und gestalten. Sie bleibt allerdings auch deutlich teurer als eine Fertiggarage, selbst wenn diese aus Betonteilen gebaut wird.

Es gibt auch Kostenvorteile einer Garage: Die meisten Kfz-Versicherungen gewähren einen Rabatt auf die Versicherungsprämie, wenn das Fahrzeug über Nacht in der Garage abgestellt wird.

Was kostet der Bau einer Massivgarage: Faktoren

Damit der Bau möglich ist und im Budget liegt, müssen natürlich alle Kostenfaktoren berücksichtigt werden.

Der Preis deiner Garage wird durch verschiedene Faktoren bestimmt und hängt vor allem von Größe, Baumaterialien und Ausstattung ab.

Der Preis hängt ebenfalls von der Entscheidung ab, ob du die Garage im Rahmen eines Hausbau Projekts errichten oder nachträglich baust. 

Planst du deinen Garagenbau während des Hausbaus können die Kosten deutlich günstiger ausfallen, als wenn du nachträglich anbaust. 

Beispielkosten für eine Garage

Damit du einen Überblick über die Kosten erhältst, haben wir dir eine Beispielrechnung zusammengestellt, die sich auf eine freistehende Einzelgarage mit den Standardmaßen 6,00m x 3,00m x 2,50m bezieht.

BauleistungKosten
Kosten für die Bauplanung und Genehmigungetwa 1.300 Euro
Statische Berechnungenetwa 550 Euro
Fundament und Erdarbeitenetwa 1.900 Euro
Errichtung des Mauerwerks und Wändeetwa 3.500 Euro
Decke und Dachkonstruktionetwa 4.000 Euro
Garagentor, Antrieb und Elektroinstallationenetwa 1.300 Euro
Putzarbeitenetwa 2.000 Euro
Malerarbeitenetwa 800 Euro
Baukosten gesamt:etwa 15.350 Euro

Was muss beim Bau einer Garage beachtet werden?

Der Bau einer neuen Garage kostet Zeit und viel Geschick. Mit Eigenleistungen kannst du zwar Geld während des Baus einsparen, im Zweifelsfall solltest du den Bau deiner Garage aber Experten überlassen.

In dem Fall kann die Bauleitung die Verantwortung für die Bauüberwachung übernehmen, Mängel frühzeitig erkennen und rechtzeitig beseitigen. So kannst du langfristig Kosten sparen.

In jedem Fall brauchst du für den Bau einer Garage eine Baugenehmigung. Dafür solltest du ein paar Wochen Zeit einplanen. Der Bau der gesamten Garage kann bis zu ca. 5 Wochen dauern.

Sicherheit und Stabilität

Wenn du eine Garage baust, ist eine statische Prüfung Pflicht. Baust du selbst, riskierst du, dass dein Entwurf nicht den statischen Anforderungen entspricht. Auch Einbruchschutz und Schutz vor Feuchtigkeit kann in den meisten Fällen nur ein Experte garantieren.

Fundament

Die Nutzung und Art der Garage sollte auch über die Art des Fundaments entscheiden. Denn erst das Fundament sichert die langfristige Stabilität deiner Garage. Für das Fundament von einer Fachfirma musst du mit etwa 70 bis 100 Euro pro Quadratmeter rechnen. 

Auch die Entscheidung für eine Bodenplatte ist aufgrund der Schwere einer gemauerten Garage sinnvoll.

Wandbau

Deine Isolierung und die Mauersteine sollten gut auf die geplante Nutzung der Garage abgestimmt werden. Willst du die Garage beheizen, um sie zum Beispiel auch als Hobbyraum zu verwenden ist eine gute Isolierung wichtig.

Beim Bauen sparen mit staatlichen Fördergeldern

Zwar gibt es nicht für den Garagenbau an sich unterstützende Fördermittel, aber wenn du bestimmte Einzelmaßnahmen als Bauherr beachtest, kannst du staatliche Fördergelder beziehen:

  • einbruchhemmendes Garagentor
  • Solaranlage auf dem Garagendach
  • Ladestation für Elektrofahrzeuge

Mit dem Einbau dieser Maßnahmen und der Berücksichtigung energetischer Standards hast du die Möglichkeit, dich staatlich beim Bau der Garage unterstützen zu lassen und Kosten zu sparen.

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Finde Experten für dein Bauprojekt

Hausbau geplant?

Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Mehr aus dem Ratgeber

Bauplanung

Massivhaus oder Fertighaus – Welche Bauart passt zu uns?

Lange Bauzeit, aber auch Stabilität und ein gutes Raumklima. Ein Massivhaus bringt viele Vorteile mit sich. Aber auch die Fertigbauweise kann eine Alternative sein. Hier baust du besonders günstig und schnell, aber unter Umständen weniger widerstandsfähig. Massivhaus versus Fertighaus – wir haben den großen Vergleich.

Baufinanzierung

Gewerbeimmobilie kaufen: Was sollte ich beachten?

Hier erfährst du, warum du für (bestimmte) Immobilien mehr zahlen musst, als für ein Wohngebäude, worauf du bei deinem Gewerbe achten musst und wie hoch die tatsächlichen Quadratmeterpreise für dich ausfallen könnten.

Nachrichten

2022 – Trends in der Bauindustrie

Die Baubranche passt sich unserem Lebensstil an. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und flexibler Lifestyle werden im Bau genau so berücksichtigt wie im realen Leben. Dies sind die Trends in der Bauindustrie 2022.

Frau guckt aus dem Fenster
Bauplanung

Fenster nachträglich einbauen: Tipps und Kosten

Fenster nachträglich einbauen und mehr Licht und Luft ins Haus lassen: Das ist sehr oft möglich und kann günstiger werden, als man denkt. Worauf du dabei achten musst und viel der Einbau kostet, erfährst du hier.

Noch nicht bereit zum Bauen? Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt an und erhalte viele tolle Ideen für dein Traumhaus, Tipps zum Sparen und Neuigkeiten zu Förderungen für Bauprojekte.