Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Architekten und Statiker: Wie läuft die Zusammenarbeit beim Hausbau ab?

Architekten, Ingenieure, Fachplaner und und – damit Ihr Haus am Ende sicher steht und allen Ihren Wünschen entspricht, sind sowohl an der Bauplanung als auch am eigentlichen Hausbau zahlreiche Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen beteiligt.

Gerade für noch unerfahrene Bauherren kann es schwer werden, hier noch den Überblick dafür zu behalten, wer für was zuständig ist! Wie unterscheiden sich zum Beispiel die Aufgaben von Architekten und Statikern? Und wie läuft die Zusammenarbeit ab?

Um diese Fragen zu beantworten, gilt es als Erstes zu klären, welchen Aufgaben Architekten und Statiker jeweils beim Bau eines Hauses nachgehen.

Aufgaben des Architekten 

Planen, entwerfen beraten – der Architekt spielt beim Hausbau eine zentrale Rolle.

Zum einen ist er für die technische, wirtschaftliche und gestalterische Planung des Projekts zuständig. Doch damit enden seine Aufgaben beim Hausbau noch lange nicht. Vor allem für die Bauherren ist der Architekt stets die erste Ansprechperson in allen Fragen rund um die Bauplanung und -ausführung. Er entwirft das geplante Gebäude und fertigt alle nötigen Pläne und Zeichnungen an. Zusätzlich ist der Architekt in den meisten Fällen auch für den Entwurf des Bauantrags zuständig. Über die Bauplanung hinaus gehört auch die Überwachung und Dokumentation der Bauarbeiten zu den Aufgaben eines Architekten.

Bei der Planung und dem Entwurf des geplanten Gebäudes arbeitet der Architekt zusätzlich mit weiteren Fachplanern wie Statikern oder TGA-Planern zusammen. Oftmals berät der Architekt die Bauherren bei der Suche nach weiteren Planern sowie Bauunternehmen für die Umsetzung des geplanten Gebäudes. Der Architekt berücksichtigt die Pläne und Nachweise der Planer sowohl bei der weiteren Planung als auch bei der Genehmigungsplanung

Die genauen Aufgaben und Leistungen von Architekten und Ingenieuren werden in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) festgelegt. Darin werden neun Leistungsphasen definiert. Die neun Leistungsphasen gliedern die Planungsabschnitte der Gesamtleistung von Architekten und Ingenieuren. 

Aufgaben des Statikers

Auch der Statiker ist beim Hausbau nicht wegzudenken. Statiker oder auch Tragwerksplaner genannt, sind vor allem für den Entwurf des sogenannten Tragwerks zuständig. Oft kennt der leitende Architekt bereits einen Statiker, mit dem er an früheren Projekten gemeinsam gearbeitet hat. So kann er die Bauherren bei der Auswahl beraten und unterstützen.

Der Statiker ist beim Hausbau vor allem für die Standsicherheit Ihres Gebäudes zuständig. Anhand von statischen Berechnungen ermittelt er, welche Lasten vom Haus getragen werden müssen und wie diese Lasten am besten durch die verschiedenen Bauelemente zukünftig abgestützt werden. Bereits in der Grundlagenermittlung wird das Fachwissen des Statikers gebraucht. Denn selbst in dieser ersten Leistungsphase kann der Statiker den Architekten bezüglich der statisch-konstruktiven Gegebenheiten beraten.

Nachdem das Tragwerk entworfen ist, unterstützt der Statiker den Architekten bei der Genehmigungsplanung, indem er alle notwendigen Nachweise wie den Standsicherheitsnachweis erbringt. Damit das entworfene Tragwerk auch richtig umgesetzt werden kann, erstellt der Statiker bei der Ausführungsplanung die Schal- und Bewehrungspläne. Auch bei der Vergabe unterstützt der Statiker den Architekten bei der Auswahl verschiedener Gewerke für die Umsetzung Ihres Projekts.

Zusammenarbeit beim Hausbau

Während der Architekt für den Entwurf und die Planung Ihres Traumhauses zuständig ist, wird das Projekt erst durch die Berechnungen des Statikers realisierbar.

Denn letztendlich ist der Statiker für die Sicherheit und damit die Bewohnbarkeit Ihres zukünftigen Zuhauses zuständig. Es ist besonders wichtig, dass bereits im Frühstadium der Planung ein Statiker zu dem Projekt hinzugezogen wird. In seiner Rolle als Fachplaner unterstützt er den Architekten beim Entwurf des Gebäudes und kann ihn dank seines Fachwissens beispielsweise bei der Auswahl von Baumaterialien und Bauweise beraten.

Weder der Architekt noch der Statiker sind beim Hausbau wegzudenken. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass die Zusammenarbeit der beiden Experten auf Vertrauen und offener Kommunikation basiert. Sie suchen nach Experten, mit denen Sie Ihr Traumprojekt realisieren können? Wir helfen Ihnen dabei! Dank unserer Partnerschaften mit den besten Architekten, Ingenieuren und Fachplanern des Landes finden wir für Sie garantiert für jedes Projekt ein Team aus fachkundigen Experten!

Erzählen Sie uns noch heute von Ihrem geplanten Bauvorhaben und lassen Sie sich telefonisch von unseren Projektplanern beraten!

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Finde Experten für dein Bauprojekt

Hausbau geplant?

Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Mehr aus dem Ratgeber

Bauplanung

Massivhaus oder Fertighaus – Welche Bauart passt zu uns?

Lange Bauzeit, aber auch Stabilität und ein gutes Raumklima. Ein Massivhaus bringt viele Vorteile mit sich. Aber auch die Fertigbauweise kann eine Alternative sein. Hier baust du besonders günstig und schnell, aber unter Umständen weniger widerstandsfähig. Massivhaus versus Fertighaus – wir haben den großen Vergleich.

Baufinanzierung

Gewerbeimmobilie kaufen: Was sollte ich beachten?

Hier erfährst du, warum du für (bestimmte) Immobilien mehr zahlen musst, als für ein Wohngebäude, worauf du bei deinem Gewerbe achten musst und wie hoch die tatsächlichen Quadratmeterpreise für dich ausfallen könnten.

Nachrichten

2022 – Trends in der Bauindustrie

Die Baubranche passt sich unserem Lebensstil an. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und flexibler Lifestyle werden im Bau genau so berücksichtigt wie im realen Leben. Dies sind die Trends in der Bauindustrie 2022.

Frau guckt aus dem Fenster
Bauplanung

Fenster nachträglich einbauen: Tipps und Kosten

Fenster nachträglich einbauen und mehr Licht und Luft ins Haus lassen: Das ist sehr oft möglich und kann günstiger werden, als man denkt. Worauf du dabei achten musst und viel der Einbau kostet, erfährst du hier.

Noch nicht bereit zum Bauen? Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt an und erhalte viele tolle Ideen für dein Traumhaus, Tipps zum Sparen und Neuigkeiten zu Förderungen für Bauprojekte.